Brückner Innenarchitekten gestalten europäisches Headquarter von Kraft Foods in Zürich

Farmerssohn und Firmengründer James Lewis Kraft wußte um die Bedeutung einer guten Basis für die Qualität seiner Produkte. Unser Kunde Brückner Innenarchitekten denkt nun den historischen Ursprung des Unternehmens in eine neue Dimension weiter. Die Neugestaltung der Zentrale schafft Gestaltungsräume, die den Geist für weite Gedankenflüge öffnen. Klar strukturierte Kommunikationsinseln in hellen Atmosphären fördern Gesprächskultur und offenen Austausch. Bunte Farbtupfer machen Laune und inspirieren zu Ideen, die Menschen begeistern. Kraftvolle Räume für ein kraftvolles Unternehmen werden zur Basis für ein Maximum an Lebens-, Entfaltungs-, Innovations- und Wirtschaftskraft.

1
*Coffeepoint mit unterschiedlichen Sitzhöhen*

Die Neueinrichtung des europäischen Headquarters von Kraft Foods in der Schweiz durch Brückner Innenarchitekten orientiert sich am historischen Ausgangspunkt des Unternehmens und ist als Pflege des eigenen Ursprungs gedacht. Kraft Foods wird 1903 von dem Farmersohn James Lewis Kraft gegründet, der um die natürliche Kraft des Ackers weiß. Der aber auch erkennt, dass der Ertrag und die Qualität der Erzeugnisse von der Schonung des Bodens und der Qualität seiner Kultivierung und Pflege abhängen. Schon damals gründet er eine Agrargesellschaft. Heute ist Kraft Foods eine Wissensorganisation, die im Büro den modernen Acker sieht. Wird dieser Acker angemessen gehegt und gepflegt - das bedeutet das Wort "kultivieren" -, werden auch die dort arbeitenden Menschen kultiviert, indem sie teilhaben an der geistigen Haltung und sowohl zum eigenen Wohl als auch zum Wohl des Unternehmens beitragen.

Brückner Innenarchitekten wählten eine Gestaltung, die den Mitarbeitern Freude macht, sie anregt und zu einem guten Betriebsklima anstiftet. Die Idee liegt darin, den kulturellen und geistigen Reichtum des Unternehmens auf eine neue Basis, ein höheres Niveau zu stellen, um den gewachsenen Ansprüchen des Unternehmens zu entsprechen - die Erweiterung des Wirtschaftens um Verantwortung und eine Gesellschaftsorientierung.

Das Augenmerk der Gestaltung von Brückner Innenarchitekten liegt darauf, die Menschen durch die Innenarchitektur zu Größerem anzuregen. Einerseits, indem sie ein Interesse entwickeln, ihre Möglichkeiten zu nutzen, andererseits, sich mit einem Unternehmen zu identifizieren, indem die Mitarbeiter fair und offen miteinander umgehen und das Verantwortung trägt für Natur und Gesellschaft. Die Inneneinrichtung von Brückner Innenarchitekten ist ein Potenzial, das den Menschen zur Basis wird für ihre berufliche und private Orientierung. Das Potenzial oder die Kraft wird vierfach gegliedert in Lebenskraft, Innovationskraft, Kraft der Identität und Wirtschaftskraft.

2
*Privacy Area für interne Meetings und Teamarbeit*

HAVE FUN AT WORK …
… nach diesem Slogan hat Brückner Innenarchitekten ein Konzept für die Umgestaltung des Headquarters von Kraft Foods in Zürich erstellt und umgesetzt. Der Leitgedanke dieses Konzepts war die Umsetzung der neuen CORPORATE IDENTITY in die bestehenden Bürowelten. Fresh und Juicy sind die neuen Räumlichkeiten - eine IDENTITÄT stiftende Innenarchitektur, die es dem Mitarbeiter ermöglicht, die Philosophie des Konzerns nach Außen zu tragen.

3
*Teaming Area mit Idea Wall*

NEW OFFICE CONCEPTS …
… ist der Leitfaden, an dem sich das gesamte Konzept orientiert. Fundierte wissenschaftliche Studien des Fraunhofer Instituts belegen, dass innovative Arbeits- und Bürowelten den Mitarbeiter so beeinflussen, dass sowohl das Wohlbefinden im Büro als auch die Leistung wesentlich gesteigert werden können. Nach diesen Erkenntnissen wurde die Umstrukturierung der 700 Arbeitsplätze - fast ausschließlich in Großraumbüros - vorgenommen.

4
*Privacy Area für konzentriertes Arbeiten*

INDIVIDUALITY ...
... Ein wesentlicher Faktor, der zur Attraktivität in der subjektiven Wahrnehmung beiträgt, ist die individuelle Gestaltung des Arbeitsplatzes. Dazu gehören neben einem ergonomischen Arbeitsplatz, der die Gesundheit und das Wohlbefinden jedes Einzelnen stark beeinflusst, z.B. auch eine separate Arbeitsplatzleuchte.

5
*Teaming Area mit plug-and-work facilities*

MOBILITY ...
... Mit zunehmender Mobilität und der Möglichkeit zur Nutzung unterschiedlicher Arbeitsorte, ist eine wesentliche Verbesserung des Wohlbefindens und der Motivation feststellbar. All dies wurde bei Kraft Foods umgesetzt in Form von vielen kleinen PRIVACY-Ecken und SILENT ROOMS mit Lounge-Charakter, in denen man sich spontan zu kurzen Meetings treffen, Telefonate führen oder sich einfach nur zum konzentrierten Arbeiten zurückziehen kann.

6
*Working Spaces mit akustischen Trennelementen und höhenverstellbaren Tischen*

TEAMING ...
... Mehrere TEAMING-Bereiche mit Steharbeitsplätzen an zentralen Punkten fördern die interne Kommunikation zwischen allen Projektbeteiligten.

7
*Silent Room für hochkonzentrierte Individualarbeit*

COFFEE POINTS ...
... Coffee Points bieten Raum für kurze Meetings, persönliche Gespräche in entspannter Atmosphäre und fördern das Betriebsklima. Dadurch, dass sich alle Besprechungen vom persönlichen Arbeitsplatz zu den Gemeinschafts- und Kommunikationszonen verlagern, wird dort ein ruhigeres, konzentrierteres und effizienteres Arbeiten ermöglicht.

PERFORMANCE ...
… ist die Summe aus Effektivität, Effizienz, Ergebnisqualität und Prozessqualität. All diese Punkte - Mobilität, individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, die Schaffung von Kommunikationszonen, Rückzugsmöglichkeiten und der daraus resultierenden verbesserten Konzentration am Arbeitsplatz, die ergonomische Qualität, aber auch die Attraktivität und Qualität des Raumes in gestalterischer Sicht - kurz gesagt das OFFICE-DESIGN - sind Faktoren, die zu einer PERFORMANCESTEIGERUNG VON BIS ZU 36 % führen können.

Fotos: Brückner Architekten www.bruecknerarchitekten.de

&Netzwerk Interessante Artikel

  1. &Netzwerk Montagsreihe: Löser Lott / TUM 24. Juni 2024 19:30
  2. &Netzwerk Montagsreihe: Hans Maes / TUM 03. Juni 2024 19:30
  3. &Netzwerk Montagsreihe: Common Agency / TUM 27. Mai 2024 19:30
  4. &Netzwerk Umdenken! Einfach Nachhaltig Digital / Doelker& Roundtable / Architecture Matters 16. Mai 2024 15:00
  5. &Netzwerk Symposium Land unter! / Schnitzer& / mcbw / Hochschule München 14. Mai 2024 15:30
  6. &Netzwerk Mehr Platz für’s EineWeltHaus / Masterstudentinnen / TUM 06. Mai 2024 - 28. Mai 2024
  7. &Netzwerk TransEuropa – Rettet Europa IV / Tempel Museum Etsdorf 05. Mai 2024 - 03. Oktober 2024
  8. &Netzwerk Building Together | Collaborate – 25. April 2024 25. April 2024 14:00 Uhr
  9. &Netzwerk Ausstellung Rosenheimer Holzbaupreis 2024 19. April 2024 - 17. Mai 2024
  10. &Netzwerk here + there Vortragsreihe im Sommersemester 2024 / Hochschule München 18. April 2024 - 27. Juni 2024
  11. &Netzwerk Maxvorstadt? Maxleerstadt / Die Lückenfüller 15. April 2024 - 30. April 2024
  12. &Netzwerk Aufbruch statt Abbruch / Initiative JustizzentrumErhalten bis 07. Juni 2024
  13. &Netzwerk Stadt. Macht. Klima. – Vortragsreihe Fachschaft Architektur / TH Nürnberg 03. April 2024 - 18. Juni 2024
  14. &Netzwerk Vortragsreihe Sommersemester 2024 / Forum Bauhütte 03. April 2024 - 05. Juni 2024
  15. &Netzwerk Dienstagsreihe Sommersemester 2024 / Hochschule Coburg 26. März 2024 - 25. Juni 2024
  16. &Netzwerk Architektur + Baukultur Frühjahr 2024 / BDA Neumarkt 20. März 2024 - 15. Mai 2024

Schnitzer& Newsletter

pageview counter pixel