„Wie viel Nische braucht die Stadt?“ - Podiumsdiskussion im Café Luitpold

d

Das Cafe Luitpold und plan A laden ein zur Podiumsdiskussion

"Wie viel Nische braucht die Stadt?"
Podiumsdiskussion zu Urbanität und Kreativität in München und Berlin

Dienstag, 25. Oktober 2011 um 20.30 Uhr
Salon Luitpold, Brienner Straße 11, 80333 München
Veranstalter: Café Luitpold, plan A
www.cafe-luitpold.de, www.we-are-plan-a.com

Um Anmeldung wird gebeten unter 089-242875-0 oder salon@cafe-luitpold.de

Moderation: Nadin Heinich; plan A, München/Berlin
Diskussionsrunde mit Arno Brandlhuber (Brandlhuber+, Berlin), Peter Haimerl (Peter Haimerl Architektur, München), Martin Heller (Heller Enterprises, Zürich-Berlin), Silvia Kadolsky (ESMOD Berlin)

Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München

Wie viel Nische braucht die Stadt? Mit dieser Podiumsdiskussion startet im Salon Luitpold die neue Veranstaltungsreihe zu Architektur und urbanem Raum: das plan A: studio. Die junge Architekturplattform plan A begibt sich dazu auf die Suche nach Grenzgängern, Nischen und Freiräumen in Stadtentwicklung, Architektur und Design - in München und anderswo. Wie viele Nischen, wie viel unprogrammierten Raum braucht eine "zukunftsfähige" Stadt? Ist Freiraum immer produktiv oder gibt es bei ständiger Improvisation irgendwann keine wahren Nischen und Entfaltungsräume mehr? Kann man das Dazwischen planen? München gilt als "fertige Stadt", gut situiert und angenehm, aber auch als eng und festgefahren. Und irgendwie scheint man sich ständig mit Berlin zu vergleichen. Lieber "arm aber sexy" als "wohlhabend aber (scheinbar) langweilig"? Vielleicht erkennt man die wirklich spannenden Nischen erst auf den zweiten Blick.

Am ersten Studioabend diskutieren dazu der Schweizer Kosmopolit und Stadtpionier Martin Heller (u.a. Leiter Kulturhaupstadt Linz 2009, Prae-IBA Team Berlin 2020) und Silvia Kadolsky, Mitbegründerin der Esmod Modeschulen in Berlin und München und Kennerin der Kreativszenen in beiden Städten, mit den beiden Nischensuchern Peter Haimerl (BDA Architekt, München) und Arno Brandlhuber (Architekt, Berlin). Moderiert wird das Gespräch von Nadin Heinich (München/Berlin).

Die Podiumsdiskussion ist der Auftakt einer neuen Veranstaltungsreihe zu Architektur und urbanem Raum im Salon Luitpold, dem Kulturprogramm des Münchner Café Luitpold. In regelmäßigen Abständen werden dort zukünftig plan A: studio-Abende stattfinden. plan A: studio wird zudem gefördert durch den Bund Deutscher Architekten BDA und durch die Unternehmenspartner GRAPHISOFT Center München und Vitra.

Salon Luitpold Seit gut einem Jahr ist das geschichtsträchtige Café Luitpold in der Münchner Brienner Straße, umgebaut von unserem Kunden Demmel und Hadler, wieder in Betrieb. Tradition und Moderne finden hier im Herzen Münchens architektonisch und gastronomisch auf ideale Weise zusammen. Bereichert wird der Ort durch ein vielfältiges, kulturelles Programm im "Salon Luitpold", kuratiert von Isabel Kienemann und Nan Mellinger. www.cafe-luitpold.de

plan A ist eine Architekturplattform, die von Nadin Heinich im Jahr 2006 in Berlin initiiert wurde. Ziel von plan A ist es, zukunftsweisende Themen und junge Protagonisten aus Architektur und benachbarten Bereichen aufzuspüren, einer breiten (Fach-)Öffentlichkeit zu vermitteln sowie die Kommunikation zwischen den verschiedenen Disziplinen zu fördern. plan A berät Institutionen und Unternehmen, konzipiert und realisiert Vortragsreihen, Netzwerkinitiativen, Publikationen und Ausstellungen. Seit 2011 ist München die zweite plan A Basisstation und Nadin Heinich pendelt seitdem zwischen den Kreativszenen Münchens und Berlins. www.we-are-plan-a.com

Arno Brandlhuber betreibt in Berlin sein Architekturbüro Brandlhuber+. Er ist zudem seit 2003 Lehrstuhlinhaber für Architektur und Stadtforschung der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg und leitet den nomadischen Masterstudiengang A42. Zu seinen bekanntesten Projekten zählt das mehrfach preisgekrönte Atelier- und Wohnhaus in der Berliner Brunnenstraße 9. Brandlhuber mischt sich aktiv in den politischen Diskurs zur Stadtentwicklung ein und hat zudem u. a. eine umfangreiche Untersuchung zu Baulücken in Berlin-Mitte erstellt. www.brandlhuber.com / www.akademie-co.org

Peter Haimerl gründete bereits 1991 sein Studio für Architektur in München. Er arbeitet dabei disziplinenübergreifend. Im Projekt ZOOMTOWN erforscht er nach eigenen Angaben, wie Stadtplanung und innovative Ideen Städte und Häuser effizienter und produktiver machen können. In diesem Rahmen kooperiert er u.a. seit 2005 mit der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig zum Thema "zoomtown Urban Transportation Design". Unter dem Label HAIMERLIN werden Projekte in den Bereichen Design und Mode, wie zum Beispiel die Cocobello Linie zusammengeführt. Peter Haimerl ist Mitglied im Bund Deutscher Architekten und verfolgt die Münchner Stadtentwicklung aktiv als kritischer Beobachter. www.urbnet.de

Martin Heller (Heller Enterprises, Zürich) ist Kulturunternehmer, Ausstellungsmacher und Autor. Er berät u. a. Berlin zur Vorbereitung einer Internationalen Bauausstellung zum Thema "Stadtkapital" und ist Projektleiter für das Veranstaltungskonzept auf dem zukünftigen Humboldtforum. Im Auftrag des Bundesbauministeriums war er im letzten Jahr für die Ausstellung "Realstadt" im Berliner Kraftwerk Mitte zuständig. Von 2005 bis 2009 war er Intendant für Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas. Zuvor leitete er als u. a. künstlerischer Direktor die Schweizerische Landesausstellung Expo.02. www.hellerenter.ch

Silvia Kadolsky eröffnete 1989 die erste Dependance der internationalen ESMOD Modeschule in München. Seit 1999 leitet sie die ESMOD Modeschule in Berlin. Silvia Kadolsky ist Mitinhaberin von ESMOD Deutschland. Die umtriebige Modeexpertin ist zudem Gründungsmitglied des Kreativnetzwerks Create Berlin und Mitglied im Ausschuss "Creative Industries" der Industrie- und Handelskammer. In diesem Sommer wurde sie durch den Pariser Bürgermeister für ihr seit mehr als zwei Jahrzehnte andauerndes Engagement für französisches Mode-Knowhow in Deutschland ausgezeichnet. www.esmod.de

&Netzwerk Interessante Artikel

  1. &Netzwerk Coppa Oliva 2024 – Fußballturnier der Münchner Architekt:innen 06. Juli 2024
  2. &Netzwerk Architects not Architecture – Munich Edition / Gasteig HP8 04. Juli 2024
  3. &Netzwerk Montagsreihe: Löser Lott / TUM 24. Juni 2024 19:30
  4. &Netzwerk Archicad Preisanpassung zum 1. Juli 2024 04. Juni 2024
  5. &Netzwerk Montagsreihe: Hans Maes / TUM 03. Juni 2024 19:30
  6. &Netzwerk Montagsreihe: Common Agency / TUM 27. Mai 2024 19:30
  7. &Netzwerk Umdenken! Einfach Nachhaltig Digital / Doelker& Roundtable / Architecture Matters 16. Mai 2024 15:00
  8. &Netzwerk Rückblick: Symposium Land unter! / mcbw / Hochschule München 14. Mai 2024
  9. &Netzwerk Symposium Land unter! / Schnitzer& / mcbw / Hochschule München 14. Mai 2024 15:30
  10. &Netzwerk Mehr Platz für’s EineWeltHaus / Masterstudentinnen / TUM 06. Mai 2024 - 28. Mai 2024
  11. &Netzwerk TransEuropa – Rettet Europa IV / Tempel Museum Etsdorf 05. Mai 2024 - 03. Oktober 2024
  12. &Netzwerk Building Together | Collaborate – 25. April 2024 25. April 2024 14:00 Uhr
  13. &Netzwerk Ausstellung Rosenheimer Holzbaupreis 2024 19. April 2024 - 17. Mai 2024
  14. &Netzwerk here + there Vortragsreihe im Sommersemester 2024 / Hochschule München 18. April 2024 - 27. Juni 2024
  15. &Netzwerk Maxvorstadt? Maxleerstadt / Die Lückenfüller 15. April 2024 - 30. April 2024
  16. &Netzwerk Aufbruch statt Abbruch / Initiative JustizzentrumErhalten bis 07. Juni 2024

Schnitzer& Newsletter

pageview counter pixel